Polder Mönkebude im Frühjahr 2021

Nachricht - Details:

Erste Zahlen aus den Polder-Gebieten

Studentin Jasmin an einem Nest

Der Frühling begann mit kaltem Wetter und vielen Brutpaaren. Die Wasserstände sind für die Jahreszeit optimal hoch. Es ist kalt, die Vegetation wächst nur langsam und die Verdunstung ist auch nicht so stark wie in den Vorjahren.

Die Brutbedingungen sind in Mönkebude optimal und in den Poldern Bugewitz und Rosenhagen gut bis ausreichend.

In Mönkebude brüten bis dato 21 Kiebitzpaare innerhalb des Schutzzauns und 3 außerhalb, einige von ihnen haben bereits Küken. Es sind 2-3 Paare Rotschenkel und 2 Paar Uferschnepfen da. 50-100 Kampfläufer sowie ca. 40 Bekassinen sind auf Nahrungssuche und Durchzug anwesend. Der Große Brachvogel wurde nun auch gesichtet.

Im Polder Rosenhagen brütet ein einsames Paar Kiebitze, genau da, wo sie auch im Vorjahr waren. Also wahrscheinlich dasselbe Paar, wie im Vorjahr. Im Polder Bugewitz brüten 3 Kiebitz-Paare insgesamt.

Zurück