Auf der Halbinsel Cosim wurde bisher Schilf als Baustoff geerntet

NSG Halbinsel Cosim

Die Halbinsel Cosim ist ein ehemaliger Strandwall-Salzwiesen-Komplex im Achterwasser der Insel Usedom. Durch ausbleibende Nutzung haben sich Schilfröhrichte ausgebreitet und die Insel hat ihre Bedeutung als Bruthabitat für wiesenbrütende Limikolen verloren. Durch Wiederaufnahme einer extensiven Bewirtschaftung sollen die artenreichen Wiesengesellschaften in ihrem Charakter wiederhergestellt werden und Wiesenbrütern wieder Brutmöglichkeiten bieten.

Sandregenpfeifer können sich auf den mineralischen Standorten ansiedeln, wenn die Landschaft offengehalten wird. (Foto KP)

Im Schilf brüten Schwäne, bei denen leider auch Eierdiebe vobeischauen.